Pflegeanleitung

Pflegehinweis Piercing

 Grundsätzliches:
Die Heilung des Piercings ist von der jeweiligen Piercingstelle und dem körpereigenen Heilverhalten abhängig. Angaben zur Dauer der Heilung sind somit sehr schwer zu treffen. Auch der Glaube einiger Leute und die Aussage das ein Piercing innerhalb von ein paar Tagen ausgeheilt ist oder jederzeit gewechselt werden kann, ist absolut falsch.

Tatsache ist, dass der eingesetzte Schmuck unabhängig von der Körperstelle, mindestens 3 Monate lang am Stück getragen werden sollte. Sollte das z.B. aus medizinischen Gründen wie Röntgenaufnahmen oder Tomographie nicht möglich sein, sollte PTFE oder Nylon als Ersatz eingesetzt werden.

Infektionsgefahr:
Das Infektionsrisiko eines Piercings ist minimal, wenn dieses sauber und steril eingesetzt wurde und vor allem die Pflege nach dem verlassen des Studios ernst genommen und beachtet wird.

Vermeide möglichst:
-oralen Kontakt, Kontakt mit schmutzigen Fingern, durch Dritte oder Haustiere
-unsachgemäße, falsche oder nachlässige Reinigung, Pflege oder Verwendung von ungeeigneten Pflegemitteln
-zu eng anliegende Kleidung, Textilien aus Wolle, große Gürtelschnallen, nickelhaltigen Schmuck und ähnliches
-Kosmetika, Chlorwasser, See- und Meerwasser, Saunen, Solarien, Schmutz und Staub jeglicher Art

Achten darauf:
-niemals den Schmuck drehen oder bewegen bzw. bewussten Druck ausüben

Du benötigst zur Pflege eines Piercings:
Octenisept Wunddesinfektion, Wattestäbchen und Kamillentee

Die Pflege sollte wie folgt ablaufen:
-das Piercing  2x täglich, 2 Wochen lang, mit Octenisept satt einsprühen und ca. 30 Sekunden einwirken lassen
-krustige Ablagerung vorsichtig mit dem Wattestäbchen entfernen

Zungen- oder Lippenpiercing:
Nach dem Konsum von Nahrung oder Getränken sowie Rauchen mit gekühlten Kamillentee nach spülen (2 Wochen).

Hinweis:
Vermeide 2 Wochen nach dem  Einsetzen von Zungen- oder Lippenpiercing den Konsum von Milchprodukten, Obst u. Fruchtsäfte, scharfe und zu stark gewürzte Speisen, Kontakt mit fremden Körperflüssigkeiten, mind. 3 Tage kein Alkohol, Aspirin und Rauchen

Grundsätzlich gilt:
Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf das Piercing und somit kann keine hundertprozentige Garantie auf optimales Abheilen des Piercing gegeben werden.

Sollten jedoch wieder erwarten Komplikationen auftreten, stehen wir natürlich mit Rat & Tat zur Verfügung. Gleiches gilt bei Fragen zu Produkten, Pflegemitteln oder bei der Wahl des Schmucks.

Na dann viel Spaß mit eurem neuen Schmuck und vielleicht sieht man sich;-)